UNSER PROGRAMM

Protektoren Biken, Radfahren, Mountainbiken

Immer mehr Biker schützen ihren Rücken und die Gelenke mit Protektoren. Früher waren extrem Biker eine Trendsportart. Heute gehören steile Schotterpisten und verwurzelte Waldabfahrten ganz selbstverständlich mit zum Programm. An das Risiko, das solche Abfahrten und Passagen haben und die Folgen eines Sturzes denken die meisten Radfahrer nicht. Doch während Helm und Handschuhe zur Standardausrüstung bei jeder Tour zählen, denken die meisten an mehr Schutzmaßnahmen nicht. Angefangen von Knieschützern, die im Wesentlichen lästige Schürfwunden nach Stürzen vorbeugen sollen, über Knie und Schienbeinprotektoren bis hin zu verschiedenen Rückenschutzsystemen. Die meisten Protektoren lassen sich problemlos auf jede Tour mitnehmen und sind sie auch komfortabel zu tragen. Also es gibt keinen Grund, keinen Protektor zu tragen.


Komperdell's Know-how als Nummer eins

Die ersten Entwicklungserfahrungen machten wir in der Zusammenarbeit mit der Motorradindustrie. Seit mehr als 15 Jahren ist Komperdell Entwicklungs- und Produktionspartner der führenden Motorradanbieter am internationalen Markt. Basis für den Start der Entwicklung sind genaueste Analysen und Auswertungen von Studien der unterschiedlichsten Sturzdynamiken und Unfallsituationen. Der Fokus in der Entwicklung ist stets gelegt auf die Ausführung eines Protektors mit maximaler Schutzfunktion, bestmöglichem Tragekomfort und uneingeschränkter Bewegungsfreiheit. Mountainbike bzw. Biking ist ein toller Sport, doch ganz risikolos ist das Vergnügen leider nicht.


Wie schützt ein Komperdell Protektor?

Ein Protektor soll den Fahrer gegen die enorme Aufprallenergie bei einem Sturz schützen. Bei Komperdell Protektoren wird die volle Schlagkraft gleichmäßig auf die gesamte Aufprallfläche verteilt und somit auf ein Minimum reduziert. Bei einem Sturz absorbiert der Protektor so bis zu 95 % der auftreffenden Energie. Alle Komperdell Protektoren sind CE-geprüft nach 1621-2 und um ein Vielfaches besser, als die gesetzlichen Normen verlangen. Mit hohem Aufwand wird bei Komperdell daran gearbeitet angenehme Trageeigenschaften zu optimieren. Volle Bewegungsfreiheit, optimale Passform, geringes Gewicht, atmungsaktive Materialien und einfache Handhabung sind Kriterien, die in der Produktentwicklung groß geschrieben werden. Hartschalen vs. Softprotektor Nicht alles was Protektor genannt wird, bietet auch ausreichend Schutz. Beispielsweise schützen Hartschalen Protektoren zwar vor Verletzungen durch Felsen oder scharfe Kanten aber die Dämpfungswirkung ist minimal. Hartschalen-Protektoren haben einen coolen Look und sehen gut aus und das ist auch der einzige Vorteil. „Ein Protektor muss nicht hart oder weich sein, sondern SICHER!“ Und sobald es eine Technik gibt, die den Protektor sicherer macht, so wird sich dies in den KOMPERDELL Protektoren zeigen. BIKEPROTEKTOREN – KOMPROMISSLOS SICHER